Examining an X-ray
Dental Tools in Pocket
Paar am Strand lachen
Doctor Using Digital Tablet
Dental x-ray
Holding Hands
Zahnarzt
Examining an X-ray
Dental Tools in Pocket
Paar am Strand lachen
Doctor Using Digital Tablet
Dental x-ray
Holding Hands
Zahnarzt

BEHANDLUNGSSPEKTRUM

4

Prophylaxe

 

Trotz häuslicher Reinigung ist es nicht möglich, den kompletten Biofilm (Plaque oder Belag) zu hundert Prozent  zu entfernen. Um eine perfekte Mundhygiene zu erreichen, ist eine professionelle Zahnreinigung unumgänglich. Bei der professionellen Zahnreinigung werden Zahnstein, Beläge und Verfärbungen von einer ausgebildeten Prophylaxe-Expertin entfernt. Darüber hinaus beugen Sie durch diese Behandlung Zahnfleisch- (Gingivitis) und Zahnfacherkrankungen (Parodontitis) vor.

Ästhetische Zahnmedizin

 

Ein schönes, gepflegtes Lächeln signalisiert Vitalität, Dynamik und Ausstrahlung.

Dafür stehen verschiedene Behandlungsmethoden zur Verfügung:

 

  • Bleaching ist eine non-invasive Möglichkeit die Zähne aufzuhellen

  • Füllungen/Inlays sind zahnfarbene Restaurationen (Kunststoff oder Keramik), die kariöse Läsionen oder Defekte beheben

  • Veneers sind Keramikverblendschalen, die für eine perfekte Ästhetik auf die Frontseite der Zähne geklebt werden

  • Keramikkronen sind Restaurationen, die komplett aus Keramik bestehen. Neben ästhetischen Gesichtspunkten  sind biologische Verträglichkeit und Metallfreiheit entscheidende Vorteile

Wurzelkanalbehandlung

 

Jeder Zahn wird über die Pulpa (umgangssprachlich: Zahnnerv) versorgt. Gelangt die Karies bis zum Zahnnerv und infiziert diesen, so ist eine Wurzelkanalbehandlung die unumgängliche konservative Therapie. Dabei wird der Zahnnerv entfernt und die Wurzelkanäle mit Wurzelfüllmaterial abgefüllt. Mit dieser Therapie kann man den Zahn möglichst lange erhalten.

Zahnersatz

 

Ist  ein Zahn stark beschädigt, reichen oft herkömmliche Erhaltungsversuche nicht mehr aus. In diesen Fällen muss man den Zahn mit einer Krone versorgen, um  Funktionalität und Komfort wiederherzustellen.

Dasselbe gilt auch für einen zahnreduzierten Kiefer. Dabei kann man mit einem herausnehmbaren oder festen Zahnersatz die Ausgangssituation rekonstruieren.

Mit der CHAIRSIDE-Behandlung kann mittel CEREC computerunterstützte Restauration eines Zahnes wie Inlays, Teilkronen, Kronen, Brücken und Veneers aus Keramikblöcken hergestellt werden. Dabei fallen lästige Abdrücke (d.h. kein Würgereiz mehr) und die Herstellung von Provisorien weg. Der Behandlungsablauf dauert 3-4 Stunden und geschieht innerhalb eines einzigen Termines.

Kinderzahnheilkunde

 

Die Zahngesundheit spielt bei Milch- und Wechselgebiss eine genauso wichtige  Rolle wie bei einem bleibendem Gebiss. Zu den Behandlungsformen zählen die Individualprophylaxe (die Zahnreinigung wird bis zum Alter von 18 Jahren von der Kasse bezahlt), Füllungstherapie in verschiedenen Farben und Zahnkronen.

Zahnimplantate

 

Zahnimplantate sind künstliche Wurzeln, die aus Titan oder Keramik aufgebaut sind. Diese werden in den Knochen eingebracht und dienen als Stützpfeiler für eine Kronen- bzw. Brückenkonstruktion. Diese können auch bei stark reduziertem oder gar zahnlosem Kiefer eingesetzt werden, sodass anschließend eine Prothese angefertigt werden kann. Somit hat man die Möglichkeit Funktionalität und Ästhetik zu vereinen.

Knochenaufbau

 

Knochenaufbau ist ein Verfahren, bei dem verlorengegangener Alveolarknochen, sei es durch Zahnverlust, Parodontitis oder Prothesendruck, wieder aufgebaut wird.

Damit schaffen wir optimale Voraussetzungen für Implantatinsertionen, für die man Knochenersatzmaterial und/oder Eigenknochen verwenden kann. In den meisten Fällen ist eine gleichzeitige Implantation mit Knochenaufbau in einer Sitzung behandelbar.

Mund- und Kieferchirurgie

 

Neben der Zahnerhaltung gehört die dentoalveoläre Chirurgie zu einem wichtigen Bestandteil der Zahnheilkunde. Dazu zählen die Entfernung von Weisheitszähnen, Wurzelspitzenresektion, Zystenentfernung, Abklärung von Schleimhautveränderung, Kieferhöhlenoperation, Lippen/Wangen-/Zungenbandexzision, Knocheninfektion, Herdsanierung, Abszeßeröffnung, Speicheldrüsenerkrankung, Kiefergelenkserkrankung und Traumatologie.

Parodontitistherapie und Parodontalchirurgie

 

Parodontitis (umgangssprachlich Parodontose) ist eine Erkrankung des Zahnfachs, die zum Knochenverlust führt. Dies geht  oft mit einem Zahnfleischrückgang einher. Die Parodontitis hat sich zu einer Volkskrankheit bei Erwachsenen etabliert, die laut Studien der häufigste Grund für Zahnverlust ist. Wir sind in der Lage, diese Erkrankung rechtzeitig zu erkennen und in der Frühphase zu therapieren, um die Zähne möglichst lange zu erhalten.

Tiefschlafbehandlung

 

Bei dieser Anästhesieform versetzen wir den Patienten in einen schlafähnlichen Zustand, in dem  Ängste und Schmerzen ausgeschaltet sind – eine Behandlungsart, die sich speziell bei Angstpatienten bewährt hat und die bei vielen kleinen Patienten einsetzbar ist.

Digitale Röntgentechnik - DVT

 

Zu einer modernen Zahnarztpraxis gehört auch das Arbeiten mit modernen Geräten. Deshalb setzen wir auf die digitale und dreidimensionale Röntgentechnologie. Die Vorteile liegen in der sicheren und planbaren Behandlungen, geringeren Strahlenbelastung und verkürzten Wartezeiten. 

Öffnungszeiten

Mo:  

Di:   

 

08.00 - 13.00 Uhr I 14.00 - 19.00 Uhr

08.00 - 13.00 Uhr I 14.00 - 18.00 Uhr

 

Mi:

Do:

09.00 - 13.00 Uhr I 14.00 - 18.00 Uhr

09.00 - 13.00 Uhr I 14:00 - 18:00 Uhr

 

Fr:

 

08.00 - 12.00 Uhr I 14.00 - 18.00 Uhr

Verweise